Donnerstag, 15. November 2012

Buchrezension: Ti Amo sagt man nicht - Eva Lukas

Deutsche Version

Deutscher Titel: Ti Amo sagt man nicht - Ein Sommer voller Liebe
Erschienen in Deutschland: Januar 2012
Seitenzahl: 272
Verlag: Coppenrath
Preis: 12,95 €

Zusammenfassung

Als Niklas plötzlich mit ihr Schluss macht, ist die 15-jährige Julia am Boden zerstört. So schnell wird sie sich nicht mehr verlieben, beschließt sie.
Als ihre Mutter kurze Zeit später für sie einen Schüleraustausch nach Italien organisiert, sieht es so aus, als würde sie alle ihre Vorsätze auf einmal über Bord werfen. Denn Marco, der andere Austauschschüler, sieht wirklich gut aus und ist noch dazu auch an ihr interessiert. Julia beginnt, langsam Gefühle für ihn zu entwickeln, auch wenn sie das ja eigentlich nicht sollte. Außerdem hat sie ja schon genug Probleme...

Cover und Titel

Der Titel passt sehr gut zum Buch, da auch dieser Satz "Ti amo sagt man nicht" öfters im Buch verwendet wird. Die Schreiblinien sind auch sehr treffend, da Julia einen Aufsatz über ihren Austausch schreiben muss und eigentlich das ganze Buch auf diesem Aufsatz aufgebaut ist, aber dazu später mehr. Alles in allem finde ich das Cover sehr passend, mit dem schiefen Turm von Pisa und der Vespa.

Das Buch

Das Buch beginnt damit, dass Julia ihren Austausch schon hinter sich hat und einen Aufsatz darüber schreiben muss. Sie hat 18 Leitfragen von der Direktorin bekommen und jedes Kapitel fängt mit einer dieser Fragen an, Julia beantwortet diese in ein paar Sätzen und erzählt dann eine ausführliche Geschichte, die diese Frage dann auch noch mal beantwortet. Dieses Schema hat mir echt gut gefallen und es ist mal was anderes. Es war ein teilweise sehr lustiges Buch, aber auch in diesem Buch gibt es ein Liebesdreieck, was mir eigentlich schon klar war, bevor ich dieses Buch gelesen habe. 
Die Geschichte ist generell sehr voraussehbar, nur das Ende habe ich total anders erwartet. Ich fand Julia eine sehr sympatische Protagonistin und sie war auch mein Lieblingsprotagonist. Wer mich aber die ganze Zeit gestört hat war Marco. Marco und Julia haben die ganze Zeit gesagt, dass sie sich lieben und auf der nächsten Seite haben sie dann Schluss gemacht und so ging es bestimmt 5 mal. Ob sie am Ende zusammenkommen, müsst ihr natürlich selber rausfinden. :D

Fazit

Ein gutes Jugendbuch, aber nicht mehr. Die Geschichte ist ziemlich vorraussehbar, aber es hat Spaß gemat das Buch zu lesen.

Schreibstil: 4 Sterne
Charaktere: 3,5 Sterne
Spannung: 1 Sterne
Gefühle: 5 Sterne
Humor: 4 Sterne

Insgesamt: 3,5 Sterne ****

Ich habe schon vor ein paar Tagen mit dem Buch "Flüsse von London" von Ben Aaronovitch angefangen, aber ich bin grad recht lesefaul. :( Aber bis jetzt gefällt es mir, vielleicht schaff ich es ja heute ein bisschen mehr zu lesen :D


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen